Menschen, Natur, Religionen.

Menschen, Natur, Religionen.
-...-
Menschen die in ihrer Religion gar rigoros
und ausnahmslos verfangen sich verhalten
werden ihrem Leben, der Natur nie gerecht.
Religionen können nur so gut sein, wie sie sich
der Natur und ihren Lebewesen gegenüber verhalten,
sollten nur begleitend für Mensch und Tier einsetzen.
-..-
Tschüß, Kuddelahh.
KopierFrei mit: ©khahh18
-..-
KuddelReim .. Hamburg

Zeichen der Welt erkennen.

Zeichen der Welt erkennen.
--
Das Zwanzigste Jahrhundert ging eigentlich verheißungsvoll, zumindest hatte es den Anschein, zu Ende, so glaubte man auf der westlichen Halbkugel.
Doch irgendwie kam immer mal so Kleinigkeiten, Anfangs, so ganz peu á peu,
dann doch immer häufiger vor. Die Gier, der Fanatismus und der Egoismus griff in ungeahnter Kraft und Heftigkeit von mal zu mal stärker um sich. Auch die Überschätzung, es wird schon gut gehen und die Gleichmacherei, damit könnte man alles total unter dem Teppich kehren, einerseits! Und anderseits, die totale Ausgrenzung, bis zur Vernichtung, von der anderen Halbkugel. Doch auch selbst ganz bizarre Sachen die in dieser Welt passierten, schob man ganz einfach beiseite,
es wird wohl sich wieder beruhigen. Mag es nun Unweitsichtigkeit oder Trägheit der der Verantwortlichen dieser Welt gewesen sein, ist im Endeffekt unwichtig! So kam eins zum anderen und so steht die
Welt eigentlich, wieder einmal, wenn man so will, kurz vor den Züngelden. Es wird zwar noch nicht so von
jeden Einzelnen so wahrgenommen, es ist auch noch nicht angerichtet, es bereitet sich aber vor. Die Zeichen stehen für die Menschheit wieder einmal auf Orange;
wie lange der Globus allerdings all diese Verletzungen von der Menschheit hervorgerufen, verkraften kann, kann nicht mehr ganz so groß/stark sein,
dieses sollte die gesamte Menschheit bedenken!

-
Oft diskutiert, wenig erreicht, viel mehr macht man ja nicht dagegen, oder man kann es nicht durchsetzen. Auch verunglimpft man jene, die den Zeigefinger erheben!
Ich sage zu all den Träumer, jene Verantwortlichen der Welt, wofür habt ihr euer Großrechner, den Computer, füttert ihn mit all den Daten die vorliegen, sie sind ja vorhanden und lasst ihn errechnen, wie es in 10, oder zwanzig Jahren in Ländern, Städten aussieht, wenn es so beibehalten wird, wie es so gedacht und vorgesehen ist!
Dann ergeben sich Ergebnisse, die ggf. zu verhindern sind, zum Wohle der gesamten
Erdbevölkerung!
Nun ja, noch eins:
Sich zu informieren hat nichts mit Panikmache zu tun,
sondern der Gefahr ins Auge zu sehen und diese evtl. falls möglich zu mindern.
Wer diese Chance von den Verantwortlichen nicht wahrnimmt, macht sich schuldig an den Menschen dieser Welt.
-
Tschüß Gruß, Kuddelahh.
KopierFrei mit: ©: khAhh18

Aliens, können sie uns überhaupt verstehen, wenn es sie geben sollte?! ..... UFO

Imaginäres FOTO: UFO
-..-
Aliens, können sie uns die überhaupt verstehen,

wenn es sie geben sollte?

-..-

Schon lange versuchen Wissenschaftler

mit evtl. anderen Welten in Verbindung

zu treten. Doch noch haben keine Aliens

sich gemeldet. Kann es eventuell daran

liegen, das wir die falsche Übertragungs-

technik anwenden?

So gibt es bei uns auch Lebewesen die nichts

mit Hören im Sinn haben. Zum Beispiel

die Ameisen, oder auch die Bienen, oder

Schlangen, Fledermäuse, alle sie haben keine

Ohren und trotzdem verständigen sie sich

äußerst präzise. So könnte es doch auch Aliens

geben, die sich auf eine ganz andere, uns

vollkommen fremde Kommunikationsart

verständigen und unser mühseliges 'Morsen'

gar nicht wahrnehmen können, weil ihnen

dazu das für uns notwendige Organ; Ohr fehlt.

-.-

Denkbar gar wäre zumindest,

das interplanetarische Welten

mit Neutrinos intergalaktischen

Übertragungsverkehr benutzen

und so unser mühsames funken

gar nicht erst erkennen können!
-..-
Tschüs, Kuddelahh.
KopierFrei nur mit: ©khAhh18
-..-
Ggf. Ident dann:
http://baum-blume-gras.blogspot.de/
-..-
.. Made in Hamburg ..
Kurt Hoffmann von Hamburg 

                              


Raucher gar ....

Raucher gar....
-..-
Raucher gar, befinden
sich immer noch in der
Schnullervergangenheit.
-..-
Tschüs, Kuddelahh.
Kopierfrei NUR mit:© khAhh18
-.-
Ggf. Ident dann:

Imaginäre Trompete.

Imaginäre Trompete.
-.-
Eine Trompete gar, sie steht einsam
allein an der Spitze, die Sonne, sie
spiegelt sich in ihrem Gold, von den
Seiten her die Fanfaren ihr Glänzen
grandios zu verstärken gar versuchen.
Doch schon die ersten Posaunen, hier
und da, sie verkünden von dem so
plötzlichen und überraschenden Sturz,
der noch so glanzvollen Trompete.
Sie fällt vom hohen Turme und reißt
mehr, als nur die Fanfaren mit sich.
Danach verstummen alle Instrumente
für eine lange Zeit, denn es ist dunkel
dadurch geworden, der Glanz ist vorbei.
Hernach dann werden alle Instrumente
neu gestimmt und auch so manche Saite
von zuvor, endgültig entfernt, um den
Missklang für alle Zeiten zu beseitigen.
-.-
Tschüs bis dann, Kuddelahh.
KopierFrei ©: khAhh18
Ggf. Ident dann:
http://man-glaubt-es-nicht.blogspot.de/

Politiker, jede Art von Gewalt erfährt eine Steigerung, wenn man es zulässt.


Politiker, jede Art von Gewalt erfährt eine Steigerung, wenn man es zulässt.
-.-
Eine Schreckensnachricht jagt die Nächste und langsam
tritt wohl dann auf längere Zeit gesehen, eine Gewöhnung ein
und das ist die allergrößte Gefahr, die es gilt entgegenzutreten
und zwar ganz energisch/rigoros und unverzüglich!



…. und das Schlimmste dabei,
immer wieder wird von einigen Minister
besonders stark betont: Totale Sicherheit gibt es nicht!
Aber sie vergessen immer dazu zu sagen: 'HEUTZUTAGE',
denn ich kenne eine andere Zeit, da konnte man sogar
das Geld für den Milchmann vor die Tür legen und wenn man
in der U-Bahn eingeschlafen war, nun, dann fuhr man eben
über seine Station heraus, das war ärgerlich, aber ganz ungefährlich;
im Gegensatz heutzutage. Aber das sind Peanuts – Gedanken von früher.
Ändern muss sich heutzutage etwas gegen Anschläge und Überfälle, die sind nicht hinnehmbar.
Man bedenke, jede Art von Gewalt, lässt man es schleifen, greift man nicht sofort ein, erfährt sofort eine Steigerung, wenn man es dann immer wieder zulässt; liebe Politiker!

-.-
Tschüs, Kuddelahh.
KopierFrei NUR mit © khahh18
Ggf. Ident dann:

Lebensarbeitsleiter....... RENTE - Arbeiten - Rentner.

 
Lebens-Arbeitsleiter .
-
Es gibt da gar Minister die
ziehen zur Zeit mal wieder
sämtliche Register. Sie sind
der Meinung, wer nicht so
annähernd arbeitet bis 67,
der ist irgendwie verdächtig.
Wieder andere Minister,
sie meinen, wie heben jetzt
peu á peu das Rentenalter
komplett gar auf 3 Jahre an.
Da wird es fast jeden fleißigen
Bürger irgendwie ganz, bang.
Wer es trotzdem bis hier schafft,
ohne großen Wehwehchen bis zu
diesem Alter, soll noch weiter
hinaus, auf die große Leiter.
Er soll noch nicht in seiner
doch wohlverdienten Ruhe
leben, nein er soll noch Steine
bis zum Dachfirst wohl heben.
Schmerzt auch stets der Rücken,
von ewigen vielen bücken und
in den Arbeitsschuhen die Füße
schon seit langer Zeit drücken.
Und zwickt es ihnen hier und da,
den glasgeschützten Ministern
ist es trotzdem wohl meist egal.
Und fällt er, der Handwerksbürger,
irgendwann von der hohen Leiter
gar herunter, EGAL, dann ist er
naturgemäß, eben nicht mehr
so ganz vital und gar munter.

Wer kann als Arbeiter denn
tatsächlich bis 67 arbeiten,
eventuell stets am glühenden
Hochofen womöglich, oder
tagein, tagaus steigen auf das
hohe Dach, arbeiten am Gerüst,
wer hat sich diese gar so böse
Ungereimtheit ausgedacht ?
Wenn die Jugend die Botschaft
hört, keiner mehr auf ein Lehr-
Vertrag im Handwerk schwört.
Es baut keiner mehr Straßen,
keiner baut gar noch ein Haus,
Kanalisation, mit den Toiletten
und Wannen, ist es dann auch aus,
das wird für die Reichen ein Graus.
Doch, sieh an, da übergeht doch
wirklich ein schlauer Minister alles,
meint, es geht für Handwerker gar
noch weiter, denn bis 70 ist man
doch noch richtig rüstig, Umlernen
für ein Bürojob schont die kranken
Knochen und macht wieder gar
richtig munter, solange soll man,
immer rauf und runter, auf der
langen Lebens-Arbeitsleiter, doch
irgendwann ist es damit Schluss,
dann geht es halt nimmer weiter.
Dann steht man bei Petrus vor
die Tür, fragt man sich dann,
hast gearbeitet und auch viel
geschuftet, wieso, warum und
auch wofür, was war der Sinn,
das ich nun gar doch an der
großen Himmelstüre schon bin.
-

Tschüs bis dann, Kuddelahh.
KopierFrei ©: khAhh18
Ident:
http://kuddelhh.blogspot.com/?spref=tw




Kurt Hoffmann

GOTT, oder nicht GOTT......Sinnierungen über die Existenz des Seins. ( SCIENCE )

Sinnierungen
===
Existenzfrage.
-
Wieso und wozu sind wir,
wieso gar existieren wir,
kann nur gelöst werden,
wenn wir wohl ergründen,
wer oder was den Urknall
tatsächlich ausgelöst hat !
-.-
Tschüs bis dann, Kuddelahh.
KopierFrei mit: © khAhh18
-.-
http://kuddelhh.blogspot.com/?spref=tw
Eine weitere These
-.-
Zwei Teile braucht man für die Existenz:
Energie/Materie + Raum= Universum!
-
Plus und Minus zum gleichen Teilen aufgeteilt ergibt
somit die Ziffer 0 und hält das
Universum somit im Gleichgewicht.
Der Urknall brauchte somit keinen
Anlass zum Entstehen, er entstand einfach!
Denn:
Zuvor gab's nichts, nicht einmal die Zeit, demzufolge, ohne ZEIT,
gab es auch rein gar nichts, was es demzufolge entstehen lassen konnte!
====
Viele fragen sich:
Gibt es Gott?
Die Frage muss aber anders herum
gestellt werden:
Wer oder WODURCH ist GOTT geschaffen?
-.-
Tschüs bis dann, Kuddelahh.
KopierFrei mit ©: khAhh18
-.-
Kuck:

Dies ist der exakt no go Memmen-Hit .

Groß-Memmen
Es ist ein absoluter nicht wieder
gutzumachender, größter Fehltritt:
Wer auf einen am Boden liegenden
nachtritt, hat im Hirn gar nur Shit.
Dies ist der exakt no go Memmenhit
-.-
Tschüs bis dann,Kuddelahh.
KopierFrei mit: © khAhh18
-.-

TIERSCHUTZ: Tiere sind keine Sache...khAhh

    
Tierschutz:
Tiere sind keine Sache, es sind Lebewesen !
--
Tiere sind ein hohes Gut
drum sollte TIERSCHUTZ
gar
eines der wichtigsten
Ziele somit überhaupt sein,
da Umwelterhaltung, somit
lebenswichtig für uns alle,
für das gesamte Überleben
und somit wohlergehen gar
der gesamten Menschheit.

*
Tschüß bis dann, Kuddelahh.
KopierFrei mit: © khAhh18

-.-



+++

Einkaufswagen im Supermarkt, fußgestempelt.

Einkaufswagen im Supermarkt, fußgestempelt.
-
Einkaufswagen mit dies und das,
voll beladen, bis zum oberen Rand,
die Kunden sind außer Rand und Band.
Und in der Rage, da wird dann auch
mal schnell der Nachwuchs hinein-
gestellt, mit Füßen im Einkaufswagen.
Das geht so allemal gar bis Alter von 9
Jahren, sie so darin gar ausharren und
die Schuhe dieser lieben "Kleinen" tragen,
stempeln gar immerzu den Einkaufswagen.
Doch wer will gar schon groß was dazu sagen,
Schmutz und Schiet von den Gehwegplatten
sie reichlich unter den Schuh gar oft tragen,
diesen auf dem Einkaufswagenboden übertragen.
-.-
Später dann füllt der Wagen sich mit Ware, groß
und klein, auch Lebensmittel kommen auf mit
Füßen gestempelten Einkaufswagenboden in
Berührung, das ist nicht fein. Dann wenig später,
kommt man dann heim, vom Kühlschrank auf
dem Abendbrot-Tisch, die Hände rein, die Ware
frisch und fein, doch auch die Verpackung kommt
"fußgestempelt" aufgemacht nun mit den Händen
in Kontakt, auf den Tisch. So schließt sich letztendlich
das Oval, Spuren und Sporen vom Einkaufswagen
über die Verpackung, ohne große Qual, dann über
die Hände zum leckeren Brot, alles durchgestempelt,
man sieht es nicht, denn es ist nicht farbig, nicht Rot.
So kann man noch gar so reinlich sein, wenn lagen zuvor
Lebensmittel „fußgestempelt“ im Einkaufs-Wagen, dann,
schlagen sie eventuell gehörig auf den sensiblen Magen.
-!-
Supermarkt -Lebensmittel-Einkaufswagen.
***
Tschüs bis dann, Kuddelahh .
KopierFrei NUR mit: ©:khAhh18
-.-

Von der Steinschleuder über Haudegen bis zur Atomrakete.

-.-
Zu jeder Zeit war der Mensch gierig,
gar sehr aggressiv und auch verwegen,
früher nahm sich der Mensch dazu
die Steinschleuder oder den Haudegen.
Das war noch sehr, sehr überschaubar,
denn es blieben ja immer noch einige leben.
Heute hat man da Atombomben und Raketen,
da kann man nur noch hoffen und gar beten,
das je drückt kein Irrer auf den roten Knopf,
kein Virus je aktiviert den Atom-Raketenkopf.

*
Tschüs bis dann, Kuddelahh.
KopierFrei mit: © khAhh18

Mein Nick ist GOOGLEbar.

Russisch Roulette, durchgerostete Atommüllfässer. (Tschernobyl + Fukushima)

Russisch Roulette, durchgerostete Atommüllfässer.
--
Kernkraft erst einmal, hört sich an, ganz nett,
jedoch bei genauster intensiver Überprüfung,
ist es wohl gar nur doch noch Russisch Roulette.
Man versprach uns preiswert Licht und Wärme,
bekommen haben wir stattdessen gar wohl eine
alles vernichtende, strahlende Nuklear-Therme.
Wassereinbrüche, oder Fässer durchrosten, dort
stand jahrzehntelang keiner mehr auf sein Posten.
Tschernobyl und auch Fukushima sollte ändern unser
totales Denkklima, denn Vorrang hat das unverletzbare
Leben, denn auch all unsere Nachkommen wollen unsere
einzig, wunderschöne Erde, unverstrahlt noch erleben.
*
Tschüs bis dann, Kuddelahh.
KopierFrei mit: © khAhh18

Mein Nick ist GOOGLEbar.

Gastlichkeit und Pseudo-Machos.


--
Gastlichkeit hatte einmal einen
großen Stellenwert, doch von
manch` so Einem oder Anderen
verstanden, gänzlich verkehrt.
Haben sich diese Pseudo-Macho,
erst einmal im Nest festgesetzt,
wird meist groß gepfiffen auf`s
Gesetz. Es wird von einigen nimmer
klugen und fiesen Halunken, an die
Großmütigkeit uns Menschen
des Landes gezerrt und gefeilt,
gebogen und auch so richtig
krass dafür gelogen, um für sich das
Beste heraus zu holen. Wie es dem
Anderen dabei dann ergeht, bei
diesen "Machos" im Winde verweht.
Gastlichkeit, diese einst wunderschöne
christliche Gepflogenheit dieses Landes,
jene kaum gar kennen, oder ist ihnen
wohl kaum klar und bewusst, keiner
von all den Draufklopper, diese immer,
nimmerklugen Welt- Halunken sich
kaum drum schert. Gastlichkeit hat
bei denen, in einer einst netten Welt,
nun mehr, keinen gar großen Wert.
Es wird immer unter jenem Siegel,
der Gastlichkeit, von jenen unklugen
Halunken, geboxt, getreten und
draufgeschlagen. Gepredigt wird stets
von denen danach, ihr solltet auf uns
bauen, es kommt nicht wieder vor,
habt doch zu uns mehr Vertrauen.
Doch wenig später wird schon wieder
deftig geschlagen und draufgehauen.
Einzig und allein, was sie so damit
erreichen, sie stellen damit für die
Bevölkerung, gerade ältere Menschen,
für die Angst, alle Zeiten die Weichen.
So verändert ein Land sich rasant,
man hat die Problematik nicht erkannt,
das ganze Volk, die Menschen, sie
sind danach nicht mehr die Gleichen.
Keiner der Menschen ist danach noch
bereit, anderen die Hand zu reichen.
Wegschauen jedoch ist ein schlechtes
Zeichen, damit würden die Halunken
dieser Welt, ihr Ziel zu billig erreichen.
Schauen wir also ganz genau hin und
stellen wir für die Zukunft die Weichen.
*
Tschüs bis dann, Kuddelahh.
KopierFrei mit: © khAhh18

Mein Nick ist GOOGLEbar.

Spekulanten-Großmacht! (GIER und nochmals GIER)


GIER & SPIELSUCHT !(Fiktiver Reim, nur mal so angedacht)
**

Spekulieren, Expandieren, Fusionieren und
Globalisieren, vier Zauberworte, von Heute und
Morgen, es geht die Angst einher, viele der sogenannten
"Kleinen Leute" machen sich Sorgen, das auch sehr.
Wie wird es so weiter gehen, was wird so passieren,
sind wir die, die auf der Strecke bleiben, die verlieren.
Wie sieht es denn global, weltweit gesehen so aus?
Die sogenannten " Großen" sie wollen ganz schnell
aus der ihnen so gänzlich nationalen Enge heraus.
Man geht erst einmal an die Börse und spekuliert
und spekuliert, das allen Anderen nur so graust,
ob sie dabei dann groß gewinnen oder verlieren,
sie sich nicht weiter wirklich daran interessieren.
Wenn es nicht so ganz gut läuft, wie gewünscht,
oder auch gar etwas total negatives dabei passiert,
nun, dann wird am Ende bei den "Normal Bürger"
mit Sicherheit, wieder ganz groß abkassiert.
Geht der Eine oder Andere von uns "Kleinen", daran
gar Pleite, suchen diese Verantwortlichen dann
ganz schnell, auf wundersame Weise, das Weite.
Sie haben ihr Schäflein schon lange im trocknen,
was interessieren sie sich noch für ihr vorheriges
spekulieren und was sie dabei alles verzockten.
--
Sie gehen mit Sicherheit niemals selber Pleite, ihr
persönliches Vermögen, ist ja grundsätzlich tabu,
wird ja niemals zum Schadensausgleich dazu herangezogen,
um die sie die Anleger zuvor abgezockt und betrogen.
Einzig wird dann Besserung schnell mal gelobt und
läuft alles wieder eine Weile scheinbar für den Bürger
dann gut und gar wie geschmiert,
siehe da, dann wird hinterlistig nun erst so richtig
groß an der Börse, wie man so sagt: "Spekulationsoptimiert".
Die Spekulanten, sie zocken auf Teufel komm raus, wenn auch
dann später wiederum, viele der Mittelschicht und auch gar
noch darunter, wie kleine Rentner und gar Heimbewohner
dadurch alles verliert, sie, die Großzocker, nicht im Geringsten
interessiert.
--
Das Vertrauen des "Kleinen Mannes" ist zwar dahin,
aber sie, die "Global - Großen", zumindest einige von ihnen,
denken schon wieder, wie erzielen sie durch ihre verursachte
Krise noch einen weit höheren Gewinn, das ist das Einzige,
das in deren Leben überhaupt zählt, welches gibt ihrer
Existenz, ihrem ganzen Dasein, überhaupt einen Sinn.
--
Doch ist es der " Großen" Weisheit noch lange nicht
Schluss, sie überlegen hin und her, das es doch noch etwas
ganz Außergewöhnliches, für ihre Geldgier geben muss.
Und schon kommt ihnen etwas ganz Neues in den Sinn,
das Zauberwort dafür heißt, bei Freundschaftsbanden,
"Fusionieren, und Globalisieren", der nun Welt- Giganten.
So verschmelzen zwei Groß-Firmen zu einem Groß-Konzern
der Macht,..... sie wächst und wächst, die Macht,
still und so ganz ohne Lärm, so haben sie, die
"Ganz Großen" dort oben, an der Spitze, es so gern.
Und in der Zukunft, so ist es wohl von dem Einen
oder Anderen, aus reiner Profit und Machtgier,
wohl so halbwegs schon gar angedacht! Nicht all zu
fern und auf spätere Sicht, sie, die: " Ganz Großen",
weiter und weiter fusionieren und globalisieren,
um dann, letztendlich, ganz ohne Rücksicht dann,
wir wissen es schon, ganz still und leise, zu einigen,
der wenigen weltweiten "Groß-Global-Konzernen" dann zu verschmelzen; es ist von denen doch sehr weise.
--Man soll jetzt und auf sofort, global denken,
so die "Großen Weisen der Politik",
aber wie soll so etwas bloß funktionieren,
wie soll es gehen, wenn wir noch nicht einmal
gemeinsam uns
als die Europäer verstehen und handeln und sehen.
--
Doch auch selbst der feine Hinweis, vernommen aus gar sehr WEISEM Munde, nicht wirklich sie interessieren, dass die Gier, eine der größten Todsünden auf Erden ist, sie nicht erkennen wollen und sie wohl auch niemals akzeptieren. Selbst wenn die Ärmsten dieser Welt dabei draufgehen, das Spekulieren mit Güter und selbst mit LEBENSMITTEL das große Geld zu machen, ist ihnen wichtiger und man will ja auch untereinander sich übertrumpfen und nicht blamieren. Es ist eine Art rotierender Casino-Kreisel, der absoluten und totalen, nimmerendenden Spielsucht !
--
So geht es immer weiter, weiter und weiter,
im Strudel dieser unheimlichen zockenden Unvernunft.
Letztendlich in
mittlere Zukunft, hat der einzelne, einfache Mensch,
auf dieser dann so globalisierten
Welt einmal, seinen für ihn unausweichlich und festgelegten Platz dann
wohl einzunehmen, hat er zu funktionieren, ob er will, kann oder nicht.
So sehe ich es, noch nicht ganz klar,
eher noch etwas verschwommen, aber wenn wir nicht
sofort und gleich umkehren, wird es sicherlich dazu kommen müssen.
Schreitet somit jene unbeherrschbare Unvernunft gar weiter,
wird das Ziel heißen, der kleine Mann hat nur noch zu agieren
und auf Anweisungen zu reagieren. Spätestens jetzt und
dann, sind sie, die "Global-Großen", die Einzig-Global-Herrscher
über Menschen, Tiere, Berge, Täler, Wälder Flüsse
und Meere und später dann gar, über Planeten. Sie,
die dann mit den Groß-Ressourcen spekulieren
und wohl auch auszubeuten werden,
um Profit zu machen, Groß-Gewinne für sich zu erzielen,
zu Zocken, koste es was es wolle, ist wohl ihr einziger von
ihnen vorgezeichneter Existenz-Sinn,
alles andere hat für sie kein Gesicht,
bringt kein, in ihnen alles im Rausch durchdringenden Glücks-Gewinn.
*
Tschüs bis dann, Kuddelahh.
KopierFrei mit: © khAhh18

Mein Nick ist GOOGLEbar.


Wut auf alles. khahh


Wut auf alles.
-
Auf alles eine Wut,
es pulsiert das heiße Blut,
mehr als ist es für einige gut.
Mit unbändiger, ungezügelter Kraft,
wabert es in ihren Muskeln, dieser Saft.
Es schaltet die Funktion Vernunft sogar aus,
jetzt denkt er nur an Krawall, die Kraft muss raus.
Da ist ihm jeder recht, selbst wenn da jemand am Boden liegt,
der zuvor hat reichlich gezecht. Er schlägt auf ihm ein und tritt
den am Boden liegenden noch im Gesichte gar rein. Es geht im nur um
reine Gewalt, Gefühle lassen diese Art, von all jenen Gestalten, äußerst kalt.
Ihre einzige Gabe, ihr pathologisches Machogehabe, Fehlanzeige von Moral,
Hemmschwellen, Anstand und Mitleid. Ihre einzige Devise ist, die reine totale alles
vernichtende Grausamkeit, die immer öfters um sich greift. Sie alle, diese Gestalten,
haben Gottesweg verlassen, nur so ist es erklärlich, dass sie so furchtbar erbärmlich, andere Menschen gar hassen. Bevor hier eine allgemeine Gewöhnung bei der Bevölkerung, sich peu á peu einstellt, sollte man ein Exempel für diese Unmenschen
statuieren, ansonsten werden sie ihre Taten triumphierend beschönigen, verherrlichen,
weiterhin so hassen, und ihren einmal eingeschlagenen, vernichtenden Weg nie mehr verlassen!
-
Lieben Gruß, Kuddelahh.
KopierFrei mit: © (khAhh18)

Portmonee und Urlaubszeit



--
Entsetzen macht sich gar breit,
die Augen sind ganz auf und weit,
man kann das eben Widerfahrene,
noch nicht so ganz und gar fassen.
Der Kopf dröhnt und hämmert, der
Magen, er rebelliert, man weiß nicht
so recht, was ist einem da passiert
Es geht einem schlagartig schlecht,
auch das Herz, es rast und pocht,
schlägt bis zum Hals, doch was war
denn bloß geschähen, denn eben saß
ich noch vergnügt im Straßencafe.
Doch bevor ich mich dann versah, ich
wusste gar nicht wie mir so geschah,
die Erinnerung, jetzt wieder ganz nah,
saßen dort nicht gerade, hinter mir,
so dicht herangerücktem Cafetisch,
noch zwei dunkelgekleidete Wesen,
waren sie nicht noch grad da gewesen.
Oh graus, oh weh, sie sind gegangen,
jene ich jetzt nun in meinem Geiste
seh, sie sind fort und mit ihnen, mein
Portmonee.

*
Tschüs bis dann, Kuddelahh.
KopierFrei mit: © khAhh18

Mein Nick ist GOOGLEbar.

ZOB am HH-Hbf. Böckmannstraße/Lindenstraße,Park und Hochhaus!... khAhh

 Zwischen ZOB am HH.- Hauptbahnhof
und Böckmannstraße / Lindenstraße sollte gar
vor langer Zeit ein Central-Park und ein Hochhaus
entstehen, aber es ist noch nichts davon zu erkennen,
gar zu sehen. Alles eine unangenehme,
ewige liegengebliebene,
Groß-Baustelle, wer soll das noch verstehen?
Wie lange soll denn das noch so weitergeh`n ?!?
Nun haben wir schon (ENDE 2012.) 
-..-
Hochhaus, Lindenstraße Ecke Böckmannstraße.
Statt ein langes hin und her, wer wo, was macht;
hätte der Staat das Gelände für eine
Alten-Residenz nutzen sollen,
damit man alte Leute bei Heimbedarf nicht
in die Walachei (JWD) hinaus schicken muss.
Das City-Nahe ist gerade so wichtig für Heimbewohner und der sogenannte
Zentralpark am ZOB, also der (ZOB-PARK)
wäre gerade richtig einladend für die älteren Herrschaften!
An Geld kann es wohl ja nicht liegen,
denn Hamburg ist doch wohl die reichste Stadt.
******
Eine Stadt ist immer nur so gut, wie sie mit ihren älteren Mitbürger umgeht!
*

Tschüs bis dann, Kuddelahh.
KopierFrei mit: © khAhh18

Mein Nick ist GOOGLEbar.